Nun ist es das Jahr 2018, das neu aufgerollte alte Problem beschert den Zauberern ein aufregendes und chaotisches Jahr.
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Das Forum wurde von Mirella übernommen und bald neu eröffnet!

Teilen | 
 

 Aaron Whitman

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Aaron Whitman   Fr Dez 23, 2016 11:55 am


   

   
Something about me

   
Infos und Schule


   Allgemeine Informationen
   
Username: Aaron, aber eher bekannt bin ich als Esti :)
   Avatarperson: Jan Ammann

   Name: Aaron Breda Ludwig Maxim Whitman
   Spitzname: Einfach nur Aaron sollte genügen.
   Alter: 18 (eigentlich ist er schon 36, er altert nur halb so schnell wie ein normaler Zauberer)
   Geburtsdatum: 25.08.2003(die offizielle Variante, eigentlich ist er am 25.08.1986 geboren)
   Geburtsort: Coolderry, Irland
   Geschlecht: männlich
   Wohnort: Hogwarts/Coolderry
   Gesinnung: gut
   Blutstatus: Halbblut- halb Zauberer, halb Vampir
   Sexuelle Orientierung: hetero
   Image: Nachtvogel

   kann auch alles in einem Text geschrieben werden, die einzelnen Punkte dann aber bitte kennzeichnen oder hervorheben Dies gilt für alle Punkte!


   Schule
   
Jahrgang:
   Haus: Der Hut hat nicht lange gebraucht. "Du bist besonders.... Doch auf Hogwarts wirst du ein Zuhause finden. Ich schicke dich nach Gryffindor!", hatte er laut verkündet und unter Applaus wurde Aaron bei den "Löwen" aufgenommen.
   Zauberstab: 14 1/2'' halbwegs biegsame Espe, Drachenherzfaser, man sagt dass der Stab besonders für Duellanten geeignet ist, bzw. für diejenigen, die dazu bestimmt sind sich zu duellieren. Ferner sagt man den Besitzern eines Espenstabes nach besonders willensstark und zielstrebig zu sein. Ollivander sagte Aaron damals voraus dass dieser Zauberstab für einen "Revolutionären" gemacht wurde und er sicher noch große Taten vollbringen würde.
   Besen: Sauberwisch 8, nichts besonders großartiges, aber ganz sicher kein Schrott. Für seine Position als Treiber ist dieser Besen garantiert genug, er kann sich nunmal keinen "Feuerblitz" leisten.
   Patronus: Adler
   Besondere Position: Obwohl Aaron erst seit 2 Jahren auf der Schule ist, hat er sich als so zuverlässig erwiesen dass er zum Vertrauensschüler ernannt wurde. Als Begründung wurde sein Gerechigkeitssinn, sein starker Wille und seine Selbstlosigkeit angegeben, so wie seine Fähigkeit gut anführen zu können.
   Quidditchposition: Eine erhöhte Körperkraft ist eine der "Gaben", die man als Halbvampir so bekommt. Und das macht ihn zu einem grandiosen Treiber, weshalb er schnell für die Mannschaft von Gryffindor entdeckt wurde und seitdem einen hervorragenden Job macht in dieser Position.
   Clubs: Aaron hat einen traumhaften Bariton, mit unglaublich großem Tonumfang. Wie bezeichnet maan jetzt etwas, was Lieder für Tenor genauso gut singen kann wie Lieder für den deutlich tieferen Bariton? Die Antwort ist einfach- Baritenor. Da Aaron um seine Stimme weiß und es ihm auch Spaß macht zu singen, ist er auch im Chor, wo er entweder Solos singt oder auch, je nach Bedarf den Bariton oder Tenor unterstützt.
Der kulturell sehr intressierte Halbvampir hat noch andere Stärken, dazu zählt das Schausspielern. Auf der Bühne blüht er auf und gerade Rollen, die eine starke und vielleicht noch düstere Aura brauchen, scheinen wie für ihn geschaffen. Was er auch erstaunlich gut spielen kann sind Agressionen oder Wutausbrüche, womit er im Theaterclub den perfekten Schauspieler für Bösewichte gibt. Warum ihm gerade das so gut liegt, weiß man nicht. Vielleicht kann er so die Vampirseite in ihm ausleben, die er im Alltag so dringend unterdrücken muss.
Auch wichtig für ihn ist ein Club, der in eine ganz andere Richtung geht. Nämlich der Duellierclub. Aaron liebt Duelle und ist sogar für einen Siebtklässler wirklich gut darin, er will aber auch Auror werden, deswegen übt er auch viel dafür.
   Magische Fähigkeit: Aaron ist ein Halbvampir. Er ist aber so geboren worden und nicht etwa durch eine unvollständige Verwandlung, bedingt durch einen Biss so geworden. Es bringt einige besondere Fähigkeiten, wie zum Beispiel die deutlich höhere Körperkraft, die ihm beim Quidditch sehr nützlich wird. Außerdem ist er in der Lage im Dunkeln zu sehen und vor allem altert er nur halb so schnell wie ein normaler Zauberer. Er wird auch doppelt so alt werden wie ein normaler Zauberer. Jedoch altert er nicht in regelmäßigen Abständen, sondern erstaunlich willkürlich. So sieht er momentan schon aus wie etwa 25, ist aber in Vampiralter gemessen erst 17. Er erklärt das immer damit dass er nunmal schon sehr reif aussehen würde. Fragt man jedoch Aaron nach seinen Vampirfähigkeiten würde er sagen dass er sie am liebsten weg hätte. Er hasst es ein Halbvampir zu sein, am liebsten wäre er ganz normal. Denn neben den Nachteilen wie Schlafstörung und erhöhte Lichtempfindlichkeit gibt es da etwas, was Aaron das Leben schwer macht und das ist ein gewisses Grundbedürfnis nach Blut, die er durch Blutkonserven decken muss- das zu verheimlichen ist natürlich eine Kunst für sich. Aber er muss ständig die Kontrolle über sich behalten, denn gerade wenn Blut in der Nähe sein sollte, bedingt durch eine offene Wunde oder ähnliches muss Aaron absolute Selbstbeherrschung wahren, weshalb er täglich teilweise mehrere Stunden meditiert um seine Willensstärke zu trainieren. Denn er möchte auf keinen Fall dass es auf Hogwarts zu einem Zwischenfall kommt wegen ihm. Zu Neumond, wenn es kein Licht mehr draußen gibt da nicht einmal mehr ein Mond zu sehen ist wird der Vampir in ihm so stark dass er jagen muss, da hilft dann sämtliche Selbstkontrolle nicht mehr. Deswegen zieht er sich da in den verbotenen Wald zurück um dort Tiere zu jagen.
   Wahlfächer: Alter Runen, Arithmantik, Apparierlehrgang, Alchemie
   Lieblingsfach: Sein Lieblingsfach ist eindeutig "Verteidigung gegen die dunklen Künste", denn er liebt Duelle einfach. Angriffs- und Verteidigungszauber sind auch eindeutig seine große Spezialität in der Zauberei. Wenn es nicht um Vampire geht(das hat er gehasst, das Thema), liebt er dieses Fach wirklich und genießt jede einzelne Unterrichtsstunde.
   Hassfach: Eindeutig Geschichte der Zauberei. So langweilig und bedeutungslos, wie kann das eigentlich jemand spannend finden? Aaron jedenfalls findet es furchtbar öde.

   Fächer & Noten:
Astronomie: Keinen Zag(S), daher hat er es nicht mehr seit der 6.
Besenflugstunde (1 Klasse): O
Geschichte der Zauberei: Keinen Zag(T), daher hat er es nicht mehr seit der 6.
Kräuterkunde: A
Verteidigung gegen die dunklen Künste: O
Verwandlung: E
Zauberkunst: O
Zaubertränke: E

   Wahlfächer:
Arithmatik: A
Alte Runen: E
Alchemie: E
Apparierlehrgang: O
   


   
My Appearance & Character

   
Aussehen und Charakter


   Aussehen
   
Haarfarbe/-länge: Aaron hat kurze, dunkelbraune Haare, die vorne meist ein wenig hochgelt. Als er noch jünger war, hatte er aber auch schon schulterlange Haare.
   Augenfarbe: Seine Augen.... schwer zu sagen. Es ist ein seltsamer und ziemlich mysteriöser Mix aus blau, grün und blau. Da steckt irgendwie alles drin, hat man so das Gefühl. Ob die seltsame Augenfarbe was mit seinem Vampirgen zu tun hat weiß man nicht so wirklich.
  Statur: Aaron ist mit seinen 1,94m ein Koloss, das muss man gleich sagen. Kombiniert mit seinen doch recht ausgeprägten Muskeln gibt er einfach den perfekten Treiber ab. Natürlich ist dann der erste Eindruck von ihm sehr imposant, aber man merkt schnell dass er ein lieber Kerl ist.
   Kleidungsstil: Aaron achtet eigentlich sehr auf einen eleganten und gepflegten Kleidungsstil, bevorzugt vor allem in dunkleren Tönen. Vor allem scheint er erstaunlich viele schwarze Hemden zu besitzen.
   Besondere Merkmale: Trotz der Tatsache dass er ein Halbvampir ist, hat er keine spitzen Zähne oder eine besonders bleiche Haut(im Gegenteil, sie ist sogar leicht gebräunt), weshalb er da allen Klischees trotzt, die es da so gibt.

   Allgemeines Aussehen: -


   Persönlichkeit
   
Charakter: Aaron ist beliebt auf Hogwarts, obwohl er erst seit 2 Jahren dort ist. Mit seinem natürlichen Charme kann er sich einfach die Herzen seiner Mitmenschen erobern. Er freut sich aber auch wenn er in einer großen Menschenmenge ist und von Freunden umgeben. Er ist einfach jemand, der den Trubel um sich herum braucht um sich wirklich wohl fühlen zu können. Er hat ein gutes Herz und genau das merken die Leute um ihn rum auch einfach und finden ihn gleich sympatisch. Er ist auch immer bemüht seinen Mitmenschen, gerade seinen Hausgenossen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, er sieht es nämlich auch als seine Pflicht als Vertrauensschüler. Denn er ist sehr verantwortungsbewusst und nimmt seine Pflichten sehr ernst. Bei Streichen ist er nie dabei, nicht weil er sie nicht lustig finden würde, sondern weil es gegen die Regeln verstoßen würde- und Aaron verstößt nicht gegen die Regeln. Oft wird er deswegen als Spießer bezeichnet, was vielleicht sogar zutreffen kann. Er möchte einfach nicht negativ auffallen, da ihm sehr wichtig ist welchen Eindruck er bei einem hinterlässt. Allgemein gibt Aaron sehr viel darauf acht was andere von ihm denken, bzw. denken könnten. Man könnte ihn hier sogar als paranoid bezeichnen, was das angeht, denn er geht prinzipiell immer erstmal davon aus dass die Person schlecht über ihn denkt. Dann kann er auch Komplimente nicht annehmen, weill er denkt sie wären nur so dahergesagt. Aufrichtig ein Kompliment annehmen kann er nur von Freunden und selbst da quält ihn immer die Angst, er würde diesen Freund einmal verlieren.
Begründet ist diese Angst dadurch dass schon mehrere Leute, die ihn seinen Freund wandten, verraten haben sobald er genug Vertrauen gefasst hat um ihnen sein Geheimniss anzuvertrauen. Seitdem achtet Aaron akribisch genau darauf dass nichts von seiner 2. Hälfte durchdringt in Gegenwart von anderen. Er meditiert täglich um seine Selbstkontrolle zu trainieren, so dass er nicht durchdreht, sollte eine offene Wunde in der Nähe sein oder so ähnlich. Für seine Mitschüler hat er auch einfach "Schlafstörungen", denn sein Körper will sich einfach nicht so richtig auf den richtigen Schlafrhythmus einstellen. Er schläft daher oft auch mal im Unterricht ein oder verschläft eben. Und man muss ihn regelrecht aus dem Bett prügeln. Denn sein Körper ist eigentlich darauf ausgelegt Morgens dann zu schlafen, weshalb das einfach problematisch ist. Die Lehrer, die ja eingeweiht sind, ziehen einfach nur 5 Punkte ab und dann ist das ganze erledigt. Er tut so viel für sein Haus dass man das ja verzeihen kann. So ist er als Treiber einfach unschlagbar. Wer einen Klatscher abbekommt, der von ihm geschlagen wurde ist defnitiv erstmal ausgenockt. Mit seiner Kraft macht er dann seine "Langsamkeit" wieder weg, denn besonders schnell und wendig ist er nicht wenn es um Quidditch geht.
Aaron lebt seinen Kummer und seinen Druck wegen seinem Vampirdasein beim Theater und Gesang aus. Wenn er einen Bösewicht spielt kann er mal seine Agressionen als Vampir rauslassen ohne damit aufzufallen. Natürlich ist seine Selbstbeherrschung dann noch so groß dass er nicht über die Schüler herfällt, aber er spielt immer erschreckend realistisch "böse". In der TheaterAG gilt er dadurch nur als gigantisches Talent- allein Aaron weiß warum er das so gut kann.

   Charaktereigenschaften: charmant, hat gerne Freunde um sich, hilfsbereit, pflichtbewusst, "Spießer", hohe Selbstkontrolle, Nachtvogel, genialer Treiber, begnadeter Sänger und Schauspieler

   Stärken: große physische Stärke, grandioser Duellant, zuverlässig, hohe Selbstkontrolle
   Schwächen: oft verpennt/müde, lichtempfindlich, neigt schnell dazu die Welt in schwarz und weiß einzuteilen, muss mindestens einmal im Monat(Neumond) jagen gehen um seine Selbstkontrolle zu wahren, denkt prinzipiell erstmal dass man schlecht von ihm denkt
   Vorlieben: Blut, seine Freunde, Gryffindor
   Abneigungen: Der Neumond, grelles Sonnenlicht, Knoblauch
   Irrwicht: Der Neumond- er sieht also einfach nur einen Mond der entgültig in der Dunkelheit verschwindet
   Armortentia: Blut der Blutgruppe 0, was sein "Lieblingsgericht" ist(er behauptet er würde Rosen riechen) und Verwesung(er behauptet dann es wäre eine "blühende Sommerwiese")
   Nerhegeb: Er sieht sich selber als normalen Mensch mit einer Familie, er selber in einer hohen Position im Ministerium.

   
My past, present and future

   
Familie, Vergangenheit, Zukunft, Geheimnisse


   Familie
   
Mutter: Deliah Whitman | 67 | Reinblut | lebt | NPC
   Vater: Breda Herbert von Krolock | wurde 784 | Vampir | tot | NPC
   Geschwister: Halbgeschwister: Alicia Clayton | 27 | Reinblut | lebt | NPC
Elias Clayton | 23 | Reinblut | lebt | NPC
   Großmütter: Petronella Otilia von Krolock | wurde 24| Reinblut| tot | NPC
                Eleonora Whitman | wurde 84 | Reinblut| tot | NPC
   Großväter: Ludwig Gawain Ingor von Krolock | wurde 41 | Reinblut| tot | NPC
                 Arthur Whitman| wurde 81 | Reinblut | tot | NPC
   Weitere Verwandte: Zu viele um sie alle zu nennen, aber wichtig sind eigentlich keine mehr. Die Verwandten von seinem Vater aus sind sowieso alle schon tot.

   Freund/in: dringend gesucht
   Freunde/innen: gesucht
   Weitere Bekannte: gesucht


   Vergangenheit
   
Um Aarons Vergangenheit anzufangen muss man natürlich erst einmal die Umstände seiner Geburt erklären. Breda Herbert von Krolock war ursprünglich ein britischer, adliger Vampir aus dem 13. Jahrhundert. Seine Mutter starb schon bei seiner Geburt, weshalb er bei seinem sehr strengen Vater aufwuchs. Dieser hatte eine Vorliebe für die Jagd und wie es sich für adlige Zauberer damals gehörte machte man sich gerne gemeinsam auf die Jagd nach magischen Tierwesen, gerne wurden auch mal Zentauren mitgenommen. Wer ein Einhorn erlegen konnte galt als Held. Wer einen Vampir erlegen konnte, der wurde zur Legende. Machtgierig, wie Ludwig von Krolock, König von Irland, eben war, versuchte er genau das und schaffte es einen Kampf mit "Ismael" anzufangen, der eigentlich Einar Ismael von Gershwin hieß, nur eben unter dem Namen bekannt wurde, anzufangen. Der Kampf war hart, doch Ludwig unterlag schließlich und Ismael, eine Kreatur voller Boshaftigkeit, schwor ihn spüren zu lassen was es bedeutete sich mit "Ismael" anzulegen und entführte in der nächsten Nacht dann Ludwigs 16 Jahre alten Sohn Breda um ihn in einen Vampir zu verwandeln.
Die Verwandlung klappte sogar erstaunlicherweise und Breda wurde ein vollständiger Vampir, der sogar das Potential hatte noch mächtiger als Ismael zu werden. Verbittert und voll Trauer zog sich Breda zurück und trainierte, das über Jahrhunderte. Sein Ziel war es Isamels Terror zu beenden und ihm war von Ismael selber die Macht dazu gegeben worden.
Am 6.August im Jahre 1374 war es dann so weit. Breda fühlte sich bereit dazu Ismael herauszufordern und so kam es wohl zu einem der erbitternsten Kämpfe des 14. Jahrhunderts, der sich über 5 ganze Wochen hinzog, bis Breda es schließlich schaffte ihm einen Holzpflock ins Herz zu stoßen um Ismael endgültig auszulöschen. Erschöpft von dem Kampf brauchte Breda erstmal mehrere Jahrzehnte um sich vollständig zu regenerieren und er begann ein einsames Leben in Ismaels ehemaliger Residenz, einem sehr prunkvollen, aber magisch verstecktem Schloss in einem irischen Wald.
Dass Breda in der Einsamkeit nicht den Verstand verlor war der Tatsache verschulde dass er sich bildete. Ismael hatte eine gigantische Bibliothek voller uralten, magischen Schriften aus dem letzten Jahrtausend. Und Breda hatte alle Zeit der Welt um sich dieses ganze Wissen anzueignen und so saß er Jahrhunderte in der Bibliothek und wurde da unten vermutlich zu dem Lebewesen mit dem größten Allgemeinwissen, was sich je jemand angeeignet hatte. Er verließ seine Bibliothek nur um zu schlafen oder um sich hin und wieder mal ein Tier zu jagen, denn er wollte auf keinen Fall einen Menschen töten oder gar verwandeln. Schließlich hatte sich Breda damals vorgenommen nicht zu Ismael zu werden.
Viele Jahrhunderte später entdeckte eine Forscherin für noch unentdeckte, magische Tierwesen per Zufall das Schloss. Ihr Name? Der lautete Deliah Whitman und neugierig erkundete sie das gigantische Schloss. Dass sie da irgendwann dem Schlossherren begegnen würde war abzusehen. Breda erschrak dass ein Mensch ihn gefunden hatte, konnte aber auch seine Sehnsucht nach Gesellschaft nicht mehr unterdrücken und behandelte sie freundlich, was auch ging, da er dadurch dass er eine Beschäftigung gehabt hatte die ganze Zeit, nicht den Verstand verloren hatte wie Ismael einst.
Breda strahlte etwas aus, was Deliah wie magisch anzog. Man sagt Vampiren ja nach sie wären "anziehend" oder auch "besonders attraktiv". Auch Breda entdeckte nach und nach seine Liebe zu Deliah und es kam wie es kommen musste.... Deliah wurde, nachdem sie 2 Jahre in dem Schloss gemeinsam mit Breda gelebt hatte von ihm schwanger.
Das Glück der Beiden schien vollkommen, denn sie beschlossen das Kind im Schloss erstmal groß zu ziehen und Breda schwor sich dass er für sein Kind das Schloss verlassen würde um irgendwie ein Leben unter Menschen führen zu können. Denn es sollte auf keinen Fall alleine groß werden und die selbe Einsamkeit spüren wie es Breda tat. Sie würden das schon schaffen, so sagte Breda und Aaron kam zur Welt.
Das Glück der kleinen, aber ungewöhnlichen Familie sollte gerade einmal 3 Monate andauern, als eine Gruppe von "Vampirjägern" auf das Schloss stieß. Ihnen war irgendein wichtiges Familienmitglied genommen worden von einem Vampir und nun hatten sich diese Leute zusammengetan um jeden Vampir in Großbritannien auszulöschen. Und es gab nunmal Gerüchte von dem Schloss, welches einst dem furchtbaren Ismael gehört haben soll und nun von seinem Bezwinger bewohnt ist.
Sie drangen ein und fingen einen Kampf mit Breda an, der an sich locker gewinnen hätte können. Nur hatte einer von ihnen es geschafft Aaron zu nehmen und so Breda zu drohen. Er sollte sich ergeben oder sein erst 3 Monate alter Sohn würde sterben.
Breda überlegte nicht lange. Aaron war alles für ihn und so ergab er sich. Womit er allerdings nicht rechnete war dass ihm eineer der Jäöger von hinten einen Pflock durchs Herz jagte - Breda starb sofort.
Deliah floh mit ihrem Sohn und kam in einem friedlichen Ort in Irland unter, wo sie versuchte sich ein neues Leben aufzubauen, immer darauf bedacht Aaron ein Leben als normalen Zauberer zu ermöglichen. Das gestaltete sich aber als schwierig, zum einen, weil er nur so langsam alterte und zum Anderen wegen den ganzen Anderen Eigenschaften die mit der Vampirseite durchkamen. Breda hatte Jahrhunderte Zeit gehabt um sich daran zu gewöhnen und zu lernen wie man mit seinen Kräften umgeht. Aaron? Der war ein Kind. Wie soll man einem Kind beibringen dass es seinen Instinkten nicht nachgehen darf?
Aaron alterte in allen belangen nur halb so schnell wie andere, geistig wie körperlich. Damit aber das nicht auffiel musste die Familie sehr oft umziehen. Mit 22, also theoretisch mit 11, kam dann der Hogwartsbrief und es wurde richtig kompliziert. Aaron besuchte erst ganicht erst Hogwarts, sondern verbrachte 2 Jahre auf Beauxbatons, 3 Jahre auf Durmstrang und noch 3 weitere Schulen hat er besucht, dadurch dass seine Schullaufbahn 14 statt die üblichen 7 ging.Er stieg  in Hogwarts also als 4.klässler ein und verbringt hier nun entgültig seine letzten Schuljahre, denn nun ist er auch geistig und körperlich so weit wie ein 7. Klässler.
Seine Mutter fand in all den Jahren in denen sie alleine ihren Sohn großzog auch einen neuen Partner, den Reinblüter Jerome Clayton, heiraten taten die 2 aber nie. Jerome und Deliah bekamen auch zwei Kinder. Diese sind zwar deutlich jünger als Aaron, dennoch sind sie offiziell seine älteren Geschwister und auch geistig logischerweise weiter als er, weshalb er dann doch der kleine Bruder ist. Aaron liebt seinen Stiefvater, der ihn auch als seinen Sohn akzeptiert und sich auch mit seiner Vampirseite abgefunden hat. Alicia, die mittlerweile im St. Mungo arbeitet, schickt ihm sogar einmal in der Woche per Eulenpost Blutkonserven, was es Aaron sehr viel einfacher macht seinen Blutdurst zu stillen. So ist sein Schulalltag in Hogwarts deutlich einfacher geworden und er muss wirklich nurnoch an Neumond jagen gehen.


   Zukunft
   
Das wird man wohl noch sehen... Vielleicht findet er jemand, dem er sein Geheimnis anvertrauen kann?


   Geheimnisse
   
Oh ja... Und was für eins.

   
For the stuff

   
Organisatorisch


   Organisatorisches
   
Charakterweitergabe?: bei Inaktivität
   Steckbriefweitergabe?: bei Inaktivität

   Regeln gelesen: [x] ja  [ ] nein
   Codewort: Flüsternde Stimmen im Dunklen

   


   
   
Nach oben Nach unten
Fio O'Sullivan

avatar

Anzahl der Zaubersprüche : 5
Anmeldedatum : 23.12.16

BeitragThema: Re: Aaron Whitman   Mo Dez 26, 2016 11:10 pm

Welcome on Board!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Aaron Whitman
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lehrer (Runenkunde): Aaron Rembrandt
» Aaron Igashi [fertig]
» Film-/Buchcharaktere

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harry Potter - Flüstern der Stimmen :: Archiv :: Archiv :: Vor der Neueröffnung-
Gehe zu: